Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Nur noch NOTFALLBEHANDLUNGEN im Zentrum für ZMK-Heilkunde!

Ab sofort und bis auf weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Kliniken des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dementsprechend findet ab sofort auch in der Zahnklinik nur noch eine NOTFALLBEHANDLUNG statt, wobei zuvor in jedem Einzelfall telefonisch geklärt werden muß, ob es sich tatsächlich um eine medizinisch unaufschiebbare Behandlung handelt, die bei uns durchgeführt werden kann.

Die Fachabteilungen (Polikliniken) der Zahnklinik haben dafür folgende Telefon-Nummern eingerichtet, die Mo, Di, Do, Fr in der Zeit von 8.00 -16.00 Uhr und mittwochs von 8.00-13.00 Uhr erreichbar sind:

Leitstelle ZMK
T 0251 83-45500

Schmerzdienst (ZIA)
T 0251 83-47051

Parodontologie und Zahnerhaltung
T 0251 83-47057

Prothetische Zahnmedizin
T 0251 83-47086

Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
T 0251 83-47013

Kieferorthopädie
T 0251 83-47113

Sollte bei der telefonischen Abklärung die Behandlungsnotwendigkeit in unserem Hause festgestellt werden, erhalten Sie einen Termin und wir übermitteln Ihnen eine nur für Sie zu diesem Termin gültige Zutrittserlaubnis für den ambulanten Bereich der Zahnklinik, die Sie dann an der Pforte dem Sicherheitsdienst mit dem Personalausweis vorzeigen müssen.

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besuche ab 20.05.2020 eingeschränkt möglich

Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens sind am UKM ab dem 20.05.2020 eingeschränkt Besuche für bestimmte Patientengruppen wieder möglich. Bis dahin gilt der komplette Besucherstopp.

  • Ab dem 20.05.2020 sind Besuche ab dem dritten Behandlungstag des Patienten/der Patientin möglich.
  • Es sind maximal zwei Besuche pro Woche mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen.
  • Als Besucher dürfen zwei fest benannte Personen empfangen werden. Es darf immer nur eine Person anwesend sein.
  • Besuche sind werktags von 15.00 bis 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertage von 08.00 bis 19.00 Uhr möglich.

Die Besucher erhalten vom UKM vorab eine Besuchererlaubnis, die zusammen mit dem Personalausweis als Zutrittserlaubnis für das UKM gilt, und am Eingang überprüft wird.


Die Besucherregelung gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte haben Sie Verständis, dass es für einzelne Bereiche abweichende Vorgaben geben kann. Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie wird diese Regelung regelmäßig geprüft und angepasst. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab, wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starken Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

Vielen Dank!

Publikationen 2006 - 2010

  •           Kleinheinz J, Jung S, Wermker K, Fischer C, Joos U.
    Release kinetics of VEGF165 from a collagen matrix and structural matrix changes in a circulation model.
    Head Face Med (2010) 6:17.
  •           Jung S, Wermker K, Poetschik H, Ziebura T, Kleinheinz J.
    The impact of hyperbaric oxygen therapy on serological values of vascular endothelial growth factor (VEGF) and basic fibroblast growth factor (bFGF).
    Head Face Med (2010) 6:29.
  •          Kahle M, Wiesmann HP, Berr K, Depprich RA, Kübler NR, Naujoks C, Cohnen M, Ommerborn MA, Meyer U, Handschel J.
    Embryonic stem cells induce ectopic bone formation in rats.
    Biomed Mater Eng (2010) 20(6):371-80.
  •          Dujoncquoy JP, Ferri J, Raoul G, Kleinheinz J.
    Temporomandibular joint dysfunction and orthognathic surgery: a retrospective study.
    Head Face Med. (2010) 17 (6):27.
  •           Becher C, Szuwart T, Ronstedt P, Ostermeier S, Skwara A, Fuchs-Winkelmann S, Tibesku CO.
    Decrease in the expression of the type 1 PTH/PTHrP receptor (PTH1R) on chondrocytes in animals with osteoarthritis.
    J Orthop Surg Res. (2010) 26(5):28.
  •           Gosau M, Vogel C, Moralis A, Proff P, Kleinheinz J, Driemel O.
    Mandibular prognathism caused by acromegaly – a surgical orthodontic case.
    Head Face Med (2009) 5:16.
  •            Minnerup J, Summ O, Oelschlaeger C, Niederstadt T, Dittrich R, Kleinheinz J, Dziewas R.
    When percutaneous dilation tracheotomy maybe hazardous: abnormal course of the brachiocephalic trunk.
    Neurocrit Care (2009)
    10(3):336-8.
  •           Müller-Richter UD, Dowejko A, Reuther T, Kleinheinz J, Reichert TE, Driemel O.
    Analysis of expression profiles of MAGE-A antigens in oral squamous cell carcinoma cell lines.
    Head Face Med. (2009) 5:10.
  •           Breithaupt-Faloppa AC, de Lima WT, Oliveira-Filho RM, Kleinheinz J.
    In vitro behaviour of endothelial cells on a titanium surface.
    Head Face Med (2008) 4:14.
  •            Weingärtner J, Lotz K, Faltermeier A, Driemel O, Kleinheinz J, Gedrange T, Proff P.
    The role of apoptosis in early embryonic development of the adenohypophysis in rats.
    Head Face Med (2008) 4:13.
  •           Gosau M, Baumhoer D, Ihrler S, Kleinheinz J, Driemel O.
    Ewing sarcoma of the mandible mimicking an odontogenic abscess  - a case report.
    Head Face Med (2008) 4:24.
  •           Ettl T, Kleinheinz J, Mehrotra R, Schwarz S, Reichert TE, Driemel O.
    Infraorbital cutaneous angiosarcoma: A diagnostic and therapeutic dilemma.
    Head Face Med (2008) 4:18.
  •           Driemel O, Müller-Richter UDA, Hakim SG, Bauer R, Berndt A, Kleinheinz J, Reichert TE, Kosmehl H.
    Oral acantholytic squamous cell carcinoma shares clinical and histological features with angiosarcoma.
    Head Face Med (2008) 4:17.
  •           Westhäuser M, Bischoff G, Böröcz Z, Kleinheinz J, von Bally G, Dirksen D.
    Optimizing color reproduction of a topometric measurement system for medical applications.
    Med Eng Physics (2008) 30:1065-1070.
  •           Stamm T, Meyer U, Wiesmann HP, Kleinheinz J, Cehreli M, Cehreli ZC.
    A retrospective analysis of submissions, acceptance rate, open peer review operations, and prepublication bias of the multidisciplinary open access journal.
    Head & Face Medicine. Head Face Med (2007) 3:27.
  •           Bischoff G, Böröcz Z, Proll C, Kleinheinz J, von Bally G, Dirksen D.
    Modular optical topometric sensor for the 3D acquisition of human body surfaces and the long time monitoring of variations.
    Biomed Tech (Berl) (2007) 52:284-289.
  •           Fillies T, Jogschies M, Kleinheinz J, Brandt B, Joos U, Buerger H.
    Cytokeratin alteration in oral leukoplakia and oral squamous cell carcinoma.
    Oncol Rep. (2007) 18(3):639-43.
  •           Wiechmann D, Decker A, Hohoff A, Kleinheinz J, Stamm T.
    The influence of lead thyroid collars on cephalometric landmark identification.
    Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod (2007) 104:560-568.
  •        Ettl T, Kleinheinz J, Mehrotra R, Schwarz S, Reichert TE, Driemel O.
    The buccal minor salivary glands as starting point for a metastasizing adenocarcinoma – report of a case.
    Head Face Med (2006) 4:16.
  •           Joos U, Wermker K, Kruse-Lösler B, Kleinheinz J.
    Influences of treatment concept, velopharyngoplasty, gender and age on hypernasality in patients with cleft lip and palate.
    J Cranio Maxillofac Surg (2006) 34:472-477.
  •           Kruse-Lösler B, Gärtner C, Bürger H, Seper L, Joos U, Kleinheinz J.
    Melanotic neuroectodermal tumor of infancy: systematic review of the literature and presentation of a case.
    Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod (2006) 102: 204-216.
  •           Gebert C, Hillmann A, Schwappach A, Hoffmann C, Hardes J,   Kleinheinz J, Gosheger G.
    Free vascularized fibular grafting for reconstruction after tumor resection in the upper extremity.
    J Surg Oncol (2006) 94: 114-127.
  •          Kruse-Lösler B, Diallo R, Gärtner C, Mischke KL, Joos U, Kleinheinz J.
    Central giant cell granuloma of the jaws – a clinical, radiological, and histopathological study of twenty-six cases.
    Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod (2006) 101:346-354.
  •           Breithaupt-Faloppa AC, Kleinheinz J, Crivello Jr. O.
    Endothelial cell reaction on a biological material.
    J Biomed Mat Res: Part B - Applied Biomaterials (2006) 76:49-55.
 
 
 
 
 
 
 

Anfahrt zum UKM

Universitätsklinikum Münster
Zentralklinikum
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude: A1
(ehm. Albert-Schweitzer-Straße 33)
48149 Münster

Telefon: (02 51) 83 - 0 / - 55 555
Mail: info(at)­ukmuenster(dot)­deInformationen zu AnfahrtGoogle Maps